Klarer Heimsieg der U13

Klarer Heimsieg der U13

D1 / U13 25.03.2019

Im Vorfeld zum Spiel gegen die SG Altenessen standen die Zeichen besser als in den letzen Wochen.

Zwar konnte der Trainer Stefan Schiborr aus beruflichen Gründen weder beim Abschlusstraining am Freitag noch am Spieltag selbst federführend anwesend sein, jedoch war die Kadersituation und Trainingsbeteiligung deutlich vielversprechender als noch bei den vorherigen Begegnungen.

Nach einer ordentlichen Trainingswoche, traf so der Gegner aus Altenessen auf eine Mannschaft der ESG mit aufgefrischter Stärke und großem Selbstbewusstsein.

Die Altenessener selbst strahlten im Vorhinein allerdings nicht weniger Gefahr aus. Trotz dem Tabellenplatzes im unteren Drittel der Tabelle konnte man letze Woche sogar einen späten 1:0 Sieg gegen den Tabellenführer FC Kray einfahren.

 Somit wurde in der Kabine vor dem Spiel Vorsicht und höchste Konzentration gepredigt und der fast mystischen Umstände der ungewissen Stärke des Gegners war dann auch die Aufstellung zu schulden, die mit einer 4-3-1 Formation eher defensiv ausfiel.

 Von Beginn an wurde allerdings klar, dass dieser Tag und dieses Spiel der ESG gehörte. Schon nach zwei Minuten schnappte sich Yan den Ball an der Mittellinie und maschierte geradewegs durch die Hintermannschaft der Gäste. Einzig und allein der, über das komplette Spiel, starke Torwart des Gegners verwährte ihm den krönenden Abschluss seines Solo-Laufs.

Damit waren die Weichen gestellt und nach der zweiten Großchance innerhalb der ersten paar Minuten war es eine Frage der Zeit bis das erste Tor fallen sollte.

Den ersten Treffer bescherrte dann Kiro in der siebten Minute mit einem überzeugten Halbvolley aus naher Distanz an den Innenpfosten.

Das Spiel lief danach weiter größtenteils in eine Richtung und zwar auf das Tor der Altenessener. Ab und zu waren Ansätze eines schnellen Spielvortrags nach vorne, in die Hälfte der Heimmannschaft zu erkennen, welche allerdings allesamt stark von der stabilen Viererkette verteidigt werden konnten.

Dem Spielaufbau der ESG war nicht viel abzusprechen. Der Ball lief kontrolliert durch die Reihen und immer wieder konnten Räume für die starken Außenspieler Kiro und Yan geschaffen werden, denen kein Gegner im 1 gegen 1 den Ball streitig machen konnte. Das einzige was der ESG vorgeworfen werden konnte war der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Die Mannschaft schaffte es immer wieder die starken Zentrumsspieler Vageli und Leon ins Spiel einzubringen und von dort den Ball in die freien Räume auf dem Flügel zu schicken. Sogar nach den Ecken, von Matej getreten, wurde es gefährlich im Stafraum und nur der Torwart der Gäste verhinderte ein ums andere mal mit schnellen Reaktionen den Ausbau der Führung für die ESG.

Trotz des herausragenden Keepers schaffte es die ESG noch kurz vor der Halbzeit durch den zweifachen Torschützen Yan, der von den Verteidigern einfach nicht gestoppt werden konnte, auf 3:0 zu erhöhen und mit einer komfortablen Führung in die Pause zu gehen. 

In der Halbzeit wurde dann etwas umgestellt und mit Okay und Jan E. die laufintensiven Positionen auf dem Flügel mit neuer Kraft ausgestattet.

Diese Wechsel machten sich sofort bezahlt, als Okay 15 Sekunden nach dem Seitenwechsel auf 4:0 erhöhte.

Die Jungs ließen nicht locker und spielten eine Großchance nach der anderen brilliant heraus. Anders als in der ersten Halbzeit belohnte sich die ESG allerdings jetzt und Okay blieb eiskalt vor dem Tor.

Das 5:0 und 6:0, fielen in der 32. und 36. Minute. Somit konnte der Flügelflitzer Okay einen lupenreinen Hattrick schnüren.

Zu diesem Zeitpunkt war der Kampfgeist des Gegners nun verständlicherweise nahezu erloschen. Die Spieler der Heimmannschaft blieben allerdings konsequent und konzentriert im Spielaufbau wie in der Verteidigung und übten weiter Dominanz aus.

Das 7:0 und 8:0 fielen dann in der 48. und 51. Minute. Beim ersten Tor dribbelte sich Kiro bis vor das Tor der Gegner durch. Der Querpass vor dem Torwart wurde dann unglücklich von einem Verteidiger ins eigene Tor abgefälscht. Beim 8:0 drückte Kiro dann selbst die Murmel über die Linie.

3 Minuten vor Schluss erziehlte Okay dann sogar noch sein viertes Tor und mit dem Schlusspfiff konnte Vageli den Ball, nach einer gelungenen Einzelaktion zum 10:0 und dem letztlichen Endstand, versenken.

Insgesamt muss man an alle Spieler auf dem Platz ein riesiges Lob aussprechen.

Bei der ESG erwischte jeder einen Sahne-Tag und die Leistung war durch die Bank weg klasse.

Die Viererkette rund um Tim und Lennox ließ hinten nichts anbrennen und David im Tor war in den seltenen Momenten in denen er gefragt war zuverlässig wie eh und je.

Kiros Vageli und Yan kontollierten das Zentrum nach belieben und konnten ihre Gegenspieler, jeweils entweder im 1 gegen 1 oder durch kluges Zusammenspiel, stehen lassen. Auch die Auswechselspieler Okay und Jan hinterließen auf Außen einen bleibenden Eindruck.

Die beiden Mittelstürmer blieben Leon und der später eingewechselte Diar blieben an diesem Tag torlos, konnten dem Spiel der ESG aber die nötige Stabilität in der Spitze verleihen. Sie schafften es immer wieder Bälle vorne stark festzumachen und auf die Außenspieler zu verteilen. Auch durch ihre starke Laufarbeit gegen den Ball konnten sie maßgeblich zum Ergebnis beitragen.

Das letzte Lob dieses Berichts soll allerdings an den Gegner aus Altenessen gehen.

Trotz des hohen Ergebnisses gab sich die Mannschaft nicht auf und versuchte bis zum Schluss Nadelstiche zu setzen und ihr eigenes Spiel aufzuziehen und obwohl die Frustration und Erschöpfung natürlich stieg, je länger das Spiel andauerte, blieben alle Spieler ungemein fair und außerordentlich sportlich.

 

Danke an den Gegner und Glückwünsche an die Jungs.

ESG 99/06

10 : 0

SG Altenessen

Samstag, 23. März 2019 · 13:15 Uhr

Klarer Heimsieg

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.